Reifenservice


  • De-/Montage von Reifen jeder Art
  • Programmierung aller RDKS Varianten mit/ohne RDKS Sensoren
  • Montage von UHP und RunFlat Reifen
  • Auswuchten (Dynamisch)
  • Räderwäsche / Radreinigung
  • Rädereinlagerung/ Reifenhotel
  • Reifenreparaturen für PKW und LKW Reifen
  • Vorschriftsgemäße Altreifenentsorgung

 


Bei der Wahl des richtigen Reifen gibt es vorab ein paar wichtige Fragen zu klären:

Wie wird das Fahrzeug überwiegend genutzt? Werden täglich Kurzstrecken in Stadtbereich gefahren oder auch lange Urlaubsreisen per Autobahn? Sind für Ihr Fahrzeug Run Flat-Reifen vorgeschrieben oder darf auf die Notlaufeigenschaft verzichtet werden?  Welche max. Höchstgeschwindigkeit/Traglast ist für Ihr Fahrzeug im Fahrzeugschein angegeben? Wie wird der Reifendruck bei Ihrem Fahrzeug gemessen, werden RDKS-Sensoren benötigt? Wie viel Geld wollen Sie ausgeben?

Die richtigen Reifen finden

Bei der Vielzahl an Herstellern gibt es keine „schlechten“ Reifen mehr und es gibt für jeden Bedarf den optimalen Reifen. Generell raten wir, für jedes Fahrzeug einen Satz Sommerreifen- sowie einen Satz Winterreifen anzuschaffen. Im Winter reichen einfache und günstige Stahlfelgen aus, im Sommer dann je nach Geschmack Aluminium-Felgen, die optisch etwas mehr her machen. Jedes Fahrzeug, egal ob zwei-, vier- oder sechs Räder braucht Reifen auf die sich der Fahrer/die Fahrerin in jeder Fahrsituation verlassen kann. Es ist lediglich eine Postkarten große Fläche am Reifen, die in Verbindung  zur Straße steht und für Fahrstabilität sorgt. Damit Sie immer sicher unterwegs sind und die Reifen ihr volles Potential entfalten können, sollten deshalb folgende Eigenschaften stets überprüft werden:

Ist der Reifen in einem guten Allgemeinzustand?

Dabei sollte vor allem auf Beschädigung des Reifens geachtet werden. Gerade der rechte Vorderreifen macht beim Einparken oft unschöne Bekanntschaft mit Bordsteinkanten. Sollten Sie einen Schaden erkennen, der bis tief ins Reifengewebe geht, kann es sein, dass der Reifen unter Umständen platzt. Das Seitenwandgewebe ist quasi die unterste Schicht im Reifen und stabilisiert den gesamten Aufbau des Reifens.

Ist der Reifen nicht richtig gelagert worden (kühl/dunkel) oder schon etwas in die Jahre gekommen, kann es sein das der Gummi porös und rissig wird. Überprüfen Sie daher jeden Reifen auf kleine Risse im Profil und auf das Alter (DOT: Entstehungswoche/Jahr).

Der Kautschuk in den Reifen verliert nach ca. 6 – 7 Jahren an Elastizität (je nach Hersteller) was sich wiederum negativ auf die Fahrstabilität des Reifens auswirkt. Auch der ADAC rät nach 6 Jahren die Reifen aufgrund des Alters auszutauschen. Wir sehen das ganz ähnlich, aber auch ältere Reifen können unter Umständen noch weiter gefahren werden.

Ist das Reifenprofil (Profiltiefe) ausreichend?

Jeder Neu-Reifen wird mit 8,00 – 10,0mm Profiltiefe ausgeliefert, die Lamellen am Reifen sorgen unter anderem für Fahrstabilität auf nasser/vereister Fahrbahn, verkürzen den Bremsweg und sorgen bei Aquaplaning für Fahrstabilität. Je nach Fahrstiel und Strecke nutzt sich das Profil des Reifens unterschiedlich ab. In Deutschland sind gesetzlich 1,6 mm Mindestprofiltiefe vorgeschrieben. Unabhängige Test haben allerdings ergeben, dass sich fast alle Reifeneigenschaften ab einer Profiltiefe von unter 3 – 4 mm verschlechtern. Wir raten deshalb bei Sommerreifen ab 3 mm und bei Winterreifen unter 4 mm zu neuen Reifen.

Ist der Reifendruck optimal eingestellt?

 Auch der Reifendruck wirkt sich stark auf das Fahrverhalten und vor allem auf die Lebensdauer des Reifens aus. Bei jedem Radwechsel überprüfen wir daher den Reifendruck Ihrer Reifen und stellen Ihn auf die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Reifendruck ein. Besonders vor Urlaubsreisen, wenn das Fahrzeug stärker beladen wird und voll besetzt ist, muss der Reifendruck angepasst werden. Gerne können Sie dazu jederzeit bei uns vorbei kommen.

Stichwort Ganzjahresreifen

Auch Ganzjahresreifen können eine Option sein, wenn das Fahrzeug überwiegend in der Stadt gefahren wird. Diese speziellen Reifen verfügen über ein Profil, dass sowohl im Sommer als auch im Winter gefahren werden kann, trotzdem geht man damit immer einen Kompromiss ein.